Moral

Liebe Blogerinnen und liebe Blogger, ich habe schon lange nichts mehr geschrieben. Die Zeiten sind turbulent und mein Leben auch :-).

Ich habe letztes Jahr im Mai in meinem Unternehmen eine neue Stelle angetreten, die sehr viel von mir abverlangt. Ich bin immer noch dabei meine Rolle mit dieser neuen ‚Funktion‘ zu finden. Ich bin darüber glücklich, dass ich vieles in meinem Arbeitsablauf selber strukturieren und entscheiden kann; ich arbeite sozusagen ‚weisungsfrei‘ , dadurch entsteht eine Menge Spielraum und viel Platz für Kreativität. Also genau mein Ding :-) und ich bin sehr gespannt, was noch so alles auf mich zukommt.

Heute geht es mir um Moral – hier ein Ausschnitt aus Wikipedia:

„Als Moral werden zumeist die faktischen Handlungsmuster, -konventionen, -regeln oder -prinzipien bestimmter Individuen, Gruppen oder Kulturen und somit die Gesamtheit der gegenwärtig geltenden Werte, Normen und Tugenden bezeichnet. Der Verstoß gegen Moralvorstellungen wird als Unmoral bezeichnet.“

Wann verstoße ich nach dieser Definition gegen geläufige Moralvorstellungen? Was unterscheidet meine Moral von deiner Moral?

Ich finde das sehr schwierig – vor allem der Umgang damit. Es gibt so viele Menschen, die nach ihren Maßstäben ‚moralisierend ’sind, dass es mich ehrlich gesagt ermüdet. Imaginär sehe ich den erhobenen Zeigefinger. Es gibt ein Sprichwort: „Leben und leben lassen“. Wer kann von sich behaupten, dass er danach lebt?

Diese Einstellung ist sehr bedeutsam, denn sie offenbart einen flexiblen und menschenfreundlichen Geist.

Es sagt nichts darüber aus, dass wir nicht an der einen oder anderen Stelle von unseren Mitmenschen enttäuscht werden können, weil sie nicht nach unserer Moral und Vorstellung agieren, es sagt aber viel darüber aus, wer oder was wir sind. Bist du ein Freigeist oder lebst du starr nach deinen Regeln?

Was mich besonders daran stört, ist das Gefühl der ‚gespielten‘ Überlegenheit, was dabei immer mitschwingt. Die „Gut-Menschen“ wollen dich eines besseren belehren – sie appellieren an dein Gewissen.

Diese Eigenschaft ist tief bei vielen Menschen verwurzelt, schon fast traditionell. Ich lebe aber sehr gerne modern, frei und ungezwungen. In mir entsteht enormer Gegendruck, wenn mich die Enge umtreibt.

„Leben und leben lassen“

Ist das denn so schwierig? Natürlich darf dabei nicht jeder machen was er will, es gibt Regeln die dürfen in einer Gemeinschaft nicht verletzt werden. Mir geht es hierbei mehr um das zwischenmenschliche.

Das war’s für heute von mir – ich wünsche euch einen wunderschönen und ‚freigeistigen‘ Tag!

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.“ (Helmut Qualtinger)

2 Gedanken zu “Moral

  1. Das ist ein ernstes, aber auch schwieriges Thema, das Du da ansprichst, TeteGina!
    Ich denke, jeder Mensch hat seine Vorstellung einer gewissen Grundordnung, einen Maßstab, nach dem er leben möchte. Da hat jede / jeder seine eigene Moral. Es gibt gesellschaftliche / gemeinschaftliche Übereinkünfte über Moralgrundsätze. Für mich gilt, wie Du es auch sagst, erst mal: „Leben und leben lassen.“ Solange ich niemanden verletze, bin ich frei in dem, wie ich meinen Moralrahmen festlege. Wenn andere anders leben wollen, geht mich das nichts an, solange keine / keiner darunter leiden muss.

    Was unterscheidet Deine Moral von meiner Moral? Unter Umständen unterscheidet sich da garnichts, vielleicht aber auch eine ganze Menge? Wichtig wird das erst, wenn wir „miteinander zu tun“ haben wollen. Wenn wir also in irgend einer Weise kooperieren wollten, müssten wir uns eventuell über unterschiedliche Vorstellungen austauschen und eine Einigung finden. Das könnte schwierig werden, aber ich meine, man muss es sich ja nicht unnötig schwer machen. Etwas mehr Zugeständnis der / dem anderen gegenüber hilft ganz gut.

    Danke, dass Du diesen wichtigen Gedanken aufgreifst!
    Dir alles Gute und herzlichen Gruß, Michael

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s