So langsam werde ich richtig sauer

(Pixabay)

Um was geht es hier nochmal genau, um Gesundheit?

Ich glaube das dies überhaupt nicht mehr der Fall ist. Ich halte ein paar Fakten fest. Ein getesteter Ungeimpfter trägt genau soviel ‚Restrisiko‘, wie ein ungetesteter Geimpfter. Wer das nochmal ganz genau erklärt bekommen möchte, der schaue sich Lanz vom 03.09. an.

Diese Impfung schützt vor schweren Verläufen, sie dient dem Eigenschutz, aber eben nicht den Schutz vor Infektion oder Ansteckung oder das Geimpfte das Virus nicht übertragen können. Nein, so ist es nicht. Schon alleine diese ganzen 2G, 3G wahrscheinlich bald 1 G, entbehren jegliche Logik (ein Blick nach Münster in einem Nachtclub genügt). Übrigens wann erlischt der Impfstatus, steht das schon fest?

Also warum bitteschön wird dieser Impfdruck ausgeübt, warum?? Eine Überlastung der Krankenhäuser in Deutschland ist auch noch nicht zu sehen und ich erwähne nochmal – auch Geimpfte können ins Krankenhaus kommen. Auch Geimpfte können das Virus weitertragen und sogar noch viel perfider, weil sie es nicht wissen, weil sie nicht mehr getestet werden.

Dann höre ich oft diese Argumente sozialer Beitrag für die Gesellschaft, wie bitte?? Eine Herdenimmunität kann dieser Impfschutz nicht bieten (was von allen gerne gewünscht war). Die Meisten haben sich impfen lassen, um ihre Freiheiten wiederzubekommen (was sie nicht bekommen haben). Diese Doppelmoral geht mir hierbei so richtig auf die Nerven. Und nein ungeimpfte Menschen sind NICHT daran schuld, dass Freiheiten, unsere Grundrechte zur Zeit so dermaßen mit Füßen getreten werden. Sie bekommen nur zu gerne den schwarzen Peter zugespielt. Warum tut das die Politik, so langsam müssten doch jeder wissen, was die Ausgrenzung von Menschen nach sich ziehen kann.

Die jungen Menschen sollen ab Oktober für ihre Bildung bezahlen (Tests an Uni erwünscht sonst kein Einlass), eine Gruppe die sich während des Lockdowns schwer zurückgehalten hat. Und jetzt das?? Nur weil sich ein junger Mensch gegen die Impfung entscheidet. Leute geht’s noch? In welchem Augenblick ist das Verhältnis völlig gekippt??

Die Impfnebenwirkungen werden völlig weggewischt und die Menschen werden gespalten und vom öffentlichen Leben ausgegrenzt, bitteschön auf welcher Evidenz? Nur weil sie ihre eigenen Entscheidungen treffen. Ich bin einfach nur noch entsetzt.

Das ist ein Impfpflicht die nicht durch die Hintertür kommt, sondern direkt durch die Vordertür, verpackt mit sozialer Ungerechtigkeit, für Menschen die sich kein homeoffice leisten können. Einfach nur gruselig was gerade passiert.

Und ich komme nochmal auf das Gemeinwohl, ich grenze auch keinen Kettenraucher aus, weil er seine Gesundheit evtl. zerstört und die Gemeinschaft früher oder später für seine Gesundheit aufkommen muss. Seine Entscheidung. Ich trage das mit, fertig! Ich könnte noch viele andere Beispiele nennen.

Warum dieses Fass überhaupt aufmachen? Das ist so menschenfeindlich und hat mit Nächstenliebe überhaupt nichts zu tun.

Mein ausgesuchtes Bild dafür stehe ich, für Nächstenliebe, für Respekt, für Achtung, für Verständnis.

Leben und leben lassen!

35 Gedanken zu “So langsam werde ich richtig sauer

  1. Tete, ich verstehe deine Wut zum Teil. Aber ich glaube, dass man es auch anders betrachten kann.
    Die Impfung schützt durchaus andere. Sie verringert die Wahrscheinlichkeit deutlich, die Infektion weiter zu tragen.
    Dass es Fälle gibt, wo das nicht funktioniert hat ist zwar schade, aber wenn man ehrlich ist, ist es genau das, was uns die Daten gesagt haben. Uns wurde keine Wirksamkeit von 100 % versprochen.
    Eine hohe Impfquote ist leider nicht erreicht und daher ist eine Aufhebung der Maßnahmen nicht in greifbarer Nähe. Nur durch eine hohe Impfquote könnten wir erreichen, dass die Verbreitung so verlangsamt wird, dass wir aus der pandemischen Situation in eine endemische Situation kommen.

    Und doch, wer sich impfen lassen könnte, es aber nicht tut, sorgt so gesehen für eine Verlangsamung des Prozesses.
    Und ich habe nicht den Eindruck, dass Impfnebenwirkungen vergessen würden. Sie sind einfach nur im Vergleich zu den Nebenwirkungen einer Infektion das geringere Übel mit einer geringeren Eintrittswahrscheinlichkeit.

    Ich glaube, wir hatten gehofft, dass mit der Impfung ein schneller Rückweg zur Normalität möglich ist. Und da wurden wir enttäuscht. Ja, weil die Erwartungen zu hoch waren.

    Aber in meinen Augen werden gerade zu wenige Maßnahmen verhängt, um die 4. Welle zu stoppen. Und die Impfung rettet uns gerade davor, dass die 4. Welle so katastrophal wird wie die Wellen davor.
    Für Delta gibt es gerade zu viel Normalität und keiner tut was, weil Wahlen sind und die Politiker die Enttäuschung und Müdigkeit spüren.

    Gefällt 2 Personen

    • Lieber Hannes, Danke für deinen respektvollen Beitrag. Ich bin sehr froh, wenn ich mich auf dieser Ebene austauschen kann. Auch ich kann das Geschriebene von dir gut nachvollziehen, in einem Punkt allerdings nicht, Geimpfte, wenn sie auch seltener erkranken, tragen die ersten Tagen genau so eine hohe Virenlast, wie Ungeimpfte. Auch in diesem Punkt hat die Impfung nicht das gemacht, was sie hätte tun sollen.
      Die Risikogruppen sind geschützt…Kinder haben deutlich weniger Probleme mit diesem Virus, Ausnahmen gibt es , ich weiß.
      Nochmal die Frage, steht es im Verhältnis, nach all diesen Erkenntnissen Menschen so unter Druck zu setzen? Ausgrenzungen, Lohnkürzungen, Kündigungen, Menschen 2erKlasse zu bezeichnen.
      Die Geschichte lehrt uns sowas nicht zu tun, weil es gerade was unsere jetzige Situation angeht, in keinem Verhältnis steht.
      Vielleicht warten einige auch nur auf die herkömmliche Art des Impfens, passiert auch nix, es hakt überall, warum??
      Diese Art der Politik ist meiner Meinung nach totalitär und vorallem unehrlich.
      Den Menschen soll unter Druck die Entscheidung genommen werden, so dass sie letztendlich ,aus Existenzgrunden, sich einen Piks geben lassen, der auch nicht immer gut geht. Und das ist sehr traurig, weil es nicht aus freien Stücken passiert.

      Herzliche Grüße Tete

      Gefällt 4 Personen

      • Ja, da muss ich dir zustimmen. Der Druck behagt mir auch nicht. Es müsste anders gehen.
        Andererseits: Was ist die Alternative? Warten, bis alle es mindestens 1x hatten? Inzwischen hatte jeder erwachsene Menschen doch ein paar Monate Zeit es zu bedenken.
        Inzwischen gab es vielerorts sehr einfache Angebote. Ohne Termin. Ohne große Wartezeit.
        Und auf welche herkömmlichen Impfstoffe wollen wir warten. Die Impfstoffe, die wir jetzt haben, sind die herkömmlichen Impfstoffe für dieses Virus. Andere werden nicht kommen. Andere haben auch keine besseren Daten.
        In 100 Jahren werden die Geschichtsschreiber darüber die Köpfen schütteln. Warum gab es so viele Zweifler?
        Ich glaube, da schießen zu viele mediale Stimmen zu viele Sorgen in die Gegend und das bleibt dann haften, obwohl es nicht stimmt. Das schafft Angst und Misstrauen.
        Ja, da seh ich das Versagen der Politik. Da müsste Merkel deutlichere Absprachen machen. Aufklären. Mut machen. Chancen aufzeigen. Aber auch andere Politikerinnen und Politiker. Oder der Bundespräsident. Ich frag mich sehr oft, warum der si ruhig ist. Jetzt sind doch die Stunden für große Reden und nicht für das Schweigen.

        Gefällt 1 Person

      • Auch diese Gedanken kann ich nachvollziehen. Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist, dein großes Vertrauen in diese Impfung. Ich bin mir sicher, dass dadurch viele Menschenleben gerettet worden sind ,allerdings sind auch Menschen daran verstorben oder hatten starke Impf-Nebenwirkungen, auch in meinem Bekanntenkreis. Das wird mir zu sehr heruntergespielt.
        Und das meine ich damit Hannes ,man darf sehr wohl Angst und Skepsis vor der Impfung haben, auch die Langzeit Wirkungen kennen wir nicht und nur der, die Einzelne darf das nach Abwägung all dieser Erkenntnisse entscheiden, niemand sonst. Die Skepsis wird durch den Druck nur noch erhöht. Das muss überhaupt nicht sein, 67 Prozent sind geimpft. Auch hier kursieren unterschiedliche Zahlen. Und apropos Zahlen, in den KH werden auch Menschen positiv vermeldet, die asymtomatisch sind und wegen einer ganz anderen Erkrankung dort sind. Auch dadurch werden Zahlen erhöht, ohne Infektion. Damit wird seitens der Regierung unseriös umgegangen.

        Gefällt 4 Personen

  2. Ich bin persönlich auch absolut entsetzt über die geplanten Maßnahmen und teile die meisten deiner Worte. Meine Hoffnung ist, dass Gerichte einiges stoppen werden. Eine Zeitlang habe ich die Aussagen der Politik aufgeschrieben, die sich wochenweise widersprachen und auch wahrgenommen, wieviele Personen direkt in der und im Dunstkreis von Politik sich unfassbar bereichert haben. Das hat mir den Rest an Vertrauen genommen, was bei mir nicht so leicht passiert. Es fühlt sich nicht gut an.
    Die geplante Maßnahmen werden durch Zahlen von Krankheitsständen nicht gestützt und erscheinen mir geradezu unlogisch. Da Geimpfte sowohl infiziert werden als auch andere anstecken können, wäre es doch am sichersten, die Testungen kostenlos beizubehalten. Meine Mutter (96) hat Panik vor der Impfung und wir haben das akzeptiert. So haben wir uns impfen lassen, um sie zu schützen. Nur ist sie nun gar nicht sicher geschützt. Sollen wir also nun jedes Mal einen kostenpflichtigen Test machen, bevor wir sie umsorgen? Oder als Geimpfte es einfach laufen lassen? Den größten Schutz bieten doch die Tests.
    Was ist nun der Unterschied zwischen Impf-Pflicht und der derzeit stattfindenden Nötigung? Dass niemand für evtl. auftretende Impfschäden aufkommen wird, auch die Hersteller nicht. Wo ist denn da die Solidarität? Wenn jemand ein schlechtes Gefühl hat, sich dennoch gezwungen sieht, sich impfen zu lassen und es kommt zu einer dieser seltenen schweren Nebenwirkungen, wer kommt dann dafür auf, wer hilft? Das ist in meinem Umfeld auch mit ein Grund, dass Menschen sich – noch- nicht impfen lassen wollen. Dieses Misstrauen gegenüber den bisherigen Seren sitzt tief. Es gibt den Tot-Impftstoff Valneva, der zurzeit getestet wird und auf Zulassung wartet. Mit diesem würden sich die meisten Zögerer sehr wohl impfen lassen. Darüber wird viel zu wenig gesprochen.
    Diese ganze Entwicklung gefällt mir so gar nicht.

    Gefällt 1 Person

    • Ich danke dir sehr für deine Worte und deine Sicht auf diese Geschehnisse. Mein Instinkt sagt mir auch, dass vieles unlogisch ist, wie du schon sagst, die Tests waren eine 80 Prozent sichere Methode. Diese sollen jetzt viel Geld kosten, dadurch lassen sich die Leute weniger testen und die Geimpften sowieso nicht, die werden noch nicht einmal im KH getestet. Wie will man so das Infektionsgeschehen wirklich ermitteln??
      Dieses ganze Corona hat unsere Welt völlig aus der Balance gebracht. Die Verhältnisse stimmen nicht mehr.
      Ich bleibe trotzallem zuversichtlich.

      Gefällt 2 Personen

  3. Pingback: So langsam werde ich richtig sauer – EinzigHEARTig unARTig – Der innere Seelenpfad

  4. Sehr schöner Beitrag, eine Stimme die fragt: Kann das sein?
    Ja, leider kann das. Es ist sehr schmerzhaft zu sehen was es ist. Aber es ist offensichtlich. Aus den schwärzesten Rinnen der Menschlichkeit presst sich der Unrat empor. Es ist einfach widerwärtig, wenn man es versteht.

    Gefällt 2 Personen

  5. Ahoi Tete,
    yepp, es ist eine spannende Zeit, in der etlichen „Dinge“ aufploppen und herauseitern.
    Und dazu gehört gerade diese „Sache“ rund um den Virus
    und vorallem um die daraus abgeleiteten Veränderungen für die Menschen …

    Gleichwohl scheint es eine Art Test oder Standortbestimmung zu sein
    – und da will ich jetzt gar nicht auf „unsere Seite“ schauen,
    sondern auf die „Seite“, die da, samt derer die bei der Umsetzung „helfen“,
    all die „tollen Sachen“ auf den Weg bringen.
    Oder um es noch neutraler zu halten:
    Warum passieren die „Dinge“ und welches Ziel,
    das vordergründige und vorallem die Zielsetzung in der Folge,
    wird hier gerade verfolgt.
    Ohne hier mit Worten in eine Richtung lenken zu wollen,
    doch gibt es eine Kette von Ereignissen, die auf ein Ziel hinführen, welches …?

    Das meine Worte für den Moment
    und Fragen, die nicht allzu weh tun
    und die ein jeder für sich beantworten darf — … für den Anfang.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 3 Personen

  6. Hat dies auf rebloggt und kommentierte:
    Salut miteinander! 💚

    Bisher gab es zu dem ganzen Maßnahmen-Hin-und-Her um Corona von mir keinen Beitrag im Blog: Schließlich geht es hier ja um Special Educational Needs und Autismus und Inklusion.

    Ich habe mich bisher vereinzelt auf publikum.net geäußert – in der Hauptsache zu dem Fehlverhalten der Politikerinnen u. Politiker und zu dem peinlichen Gerede von der „Solidarität“ und der Gefahr eines Dammbruchs beim Thema „Lohnfortzahlung“ etc.

    Um es kurz zu machen: Diesen Beitrag hier reblogge ich, weil er mir aus der Seele spricht. 🤗
    Danke schön an die Autorin. 🙏

    Und im übrigen gilt die Maxime: „Let’s hope for the best and be prepared for the worst.“

    Gefällt 2 Personen

    • Lieber David, es ist sehr wichtig, dass alle Menschen gehört werden. Ich habe das Gefühl, dass diese Gesellschaft zu sehr in eine Richtung läuft.Mir hilft das Schreiben meinen Unmut zu äußern. Finde ich super, dass du meinen Beitrag rebloggt hast.
      Tanti Saluti Tete

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s