Auf die Dosis kommt es an

(Pixabay)

Irgendwie musste ich in den letzten Tagen, gut funktionierende Paarbeziehungen, mit der Medikation eines Mittels vergleichen.

Wir müssen dabei sehr auf die Dosierung achten: nehmen wir zu viel, kann es toxisch mit Langzeit Nebenwirkungen einhergehen, nehmen wir zu wenig – na dann geht’s auch bald dem Ende zu – überspitzt ausgedrückt.

Was bleibt also – ausprobieren und austarieren der Dosis, was aber heute wirkt muss nicht bedeuten, dass es immer wirkt. Das heißt schlussendlich; wir tragen Verantwortung und Fürsorge für unsere Beziehungen und sollten stets für die „richtige“ Dosierung sorgen.

Ansonsten fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker und damit sind natürlich Menschen ihres Vertrauens gemeint.

„Liebe ist die beste Medizin“. (Paracelsus)

2 Gedanken zu “Auf die Dosis kommt es an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s