Über was könnte ich als nächstes jammern?

social-1206614_640Kennt ihr auch Menschen, die sich immer als Opfer ihrer Umstände sehen? Alles was passiert wendet sich gegen sie. Das Leben ist ihnen gegenüber immer auf „contra“ eingestellt.

 

 

Also wenn es einen Menschenschlag gibt, der meinen Puls direkt auf 100 bringen kann, dann genau diese „Sorte“.  Dieses ständige „Lamentieren“  – Mensch, geht mir das  auf den „Sack“ (da muss ich mich echt drastisch ausdrücken).

Natürlich verlaufen die Dinge nicht immer so zu unserer Zufriedenheit: Morgens beim Aufstehen an die Bettkante gestoßen, in der Dusche ausgerutscht, den Bus verpasst usw usw. …es gibt solche Tage.

Aber ist das unbedingt was Schlechtes? Nein! Es kommt darauf an, was du daraus machst. Das Leben besteht aus dem, was dir passiert und daraus, wie du darauf reagierst. Wenn du nicht unter der Dusche ausgerutscht wärst, dann wäre dir im nächsten Bus nicht der freundliche Mitfahrer begegnet, mit dem du ein nettes Gespräch geführt hast.

Ich möchte dich an den „Schmetterlingseffekt“ erinnern. Bereits kleine Abweichungen können langfristig ein Leben vollständig und unvorhersagbar verändern.

 

Zwischengedanke: Bleib locker…Shit happens…

 

Allgemein geht es mir in diesem Beitrag um eine gewisse Grundhaltung bei Menschen. Es geht mir um die Leute, die sich ständig als „Opfer des Schicksals“ sehen. Ich bin der Meinung, dass sie es gar nicht anders wollen. Sie haben sich schon zu sehr an das Jammern gewöhnt. In gewisser Weise sind sie auch damit zufrieden. Es ist ihre bequeme Art, die Dinge hin zu nehmen. Der Spruch: „Schenkt dir das Leben Zitronen, frag nach Salz und Tequilla“ – ist denen völlig fremd.

Sie „lullen“ sich in diese Rolle ein. Es findet sich immer der Eine oder Andere, der Trost spenden kann – ach für dieses doch so „schwere“ Leben.

Wenn ich aber sehe, dass dieser Mensch sich geistiger Gesundheit erfreut, ein Leben in Fülle führt und es ihm im Prinzip an nichts mangelt, da hält sich mein Mitleid doch sehr in Grenzen. Ich muss es anders sagen – der „Arschtritt“ ist ihm sicher!

 

„Man bereut nie, was man getan, sondern immer, was man nicht getan hat.“ (Marc Aurel)

 

Also jammere nicht und verschone deine Mitmenschen mit diesen selbst anerzogenen „Allüren“. Es wird höchste Zeit sie abzustellen. Und Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

 

Du bist das Beste, was dir passiert ist und lache mal über dich selbst. Und ich verrate dir noch was: Dir geht es richtig gut!!! (diese Aussage richtet sich nicht an Menschen, die wirklich krank sind).

 

„Das richtige Lachen ist der Beginn des richtigen Denkens und Empfindens“ (Carl Zuckmayer)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s